... WAS für ein Theater?

Szenenfoto Dorfschule Hohenbrunn einst und jetzt
 Das Neubiberger Papierfigurentheater pappcartoon besteht seit Anfang 2008 und vereint die alte, fast ausgestorbene Tradition des Papierfigurentheaters mit modernen Stücken und kunterbunten, frechen Darstellern. Mittlerweile umfasst das Ensemble mehr als 250 Stabfiguren, die in einem ein Repertoire von über vierzig Stücken auftreten, das laufend erweitert wird.

Die Theaterstücke schreibe ich selbst, immer passend zum jeweiligen Anlass. Ob es sich dabei um ein klassisches Märchen, einen historischen Bilderbogen für ein Jubiläum oder um eine ganz eigene Version von „Star Wars“ handelt – Papier ist geduldig und alles ist möglich.

Damit bin ich in den letzten Jahren auf Familienfeiern, Kindergeburtstagen, Firmenfesten, im Krankenhaus, in der Bibliothek, in Kindergärten, Schulen und sogar in der Kirche aufgetreten. Vielleicht komme ich mit meiner Truppe auch einmal bei euch vorbei, wer weiß...?

Obwohl die Bühne längst kein Pappkarton mehr ist, orientieren sich die Maße aller Figuren und Kulissen immer noch am allerersten Ur-Kaschperl, entstanden aus dem ersten Entwurf. Er ist mir sehr ans Herz gewachsen, dieser Kaschperl… 

In diesem Blog möchte ich ihn und seine Pappkameraden dem Rest der Welt zeigen. 

Darum gibt es auch keine Kommentarfunktion: das hier ist lediglich mein virtuelles Schaufenster - der Klick hinter die Kulissen, sozusagen.

Und jetzt: Vorhang auf! Seid ihr alle daaa?